ABSOLUT ZENTRAL
Kultur und Gesellschaft im neuen Europa, 15.–25.9.2011

Startseite
Drucken

Die Programmübersicht als PDF (300 KB, Version 16.9.2011)

Adressen, Preise, Kontakte

Für die Veranstaltungen in Bern, Biel und Burgdorf gibt es keinen Vorverkauf

Bern

Kornhausforum: Kornhausplatz 18
PROGR: Waisenhausplatz 30
Eröffnungsabend, Literatur I, Literatur VI, Buchvernissage, Literatur VII: SFr. 25.–
Literatur II, Literatur III, Literatur IV, Literatur V, Vortrag: SFr. 20.–
Lyrik I und II: SFr. 15.–
Kontakt / Reservation: hans.ruprecht@mac.com, Telefon 031 371 62 22
Büchertisch: Münstergass-Buchhandlung
Münstergasse 33, Postfach 584, 3000 Bern 8
www.muenstergass.ch

Burgdorf

Casino Burgdorf: Kirchbühl 14
Alle Veranstaltungen: SFr. 25.–
Kontakt / Reservation: Buchhandlung am Kronenplatz, Kronenplatz

Biel

Museum Neuhaus Biel: Schüsspromenade 26
Alle Veranstaltungen: SFr. 20.–
Kontakt / Reservation: www.dilit.ch, rolf.hubler@scrive.ch
Büchertisch: Buchhaus Lüthy, Nidaugasse 60

Thun

Kleintheater Alte Oele: Freienhofgasse 10a/Oelegässli
Einzeleintritt Lesung inklusive Gespräch: SFr. 18.– / 12.–
Tagespässe: SFr. 30.– / 20.–
Festivalpässe: SFr. 50.– / 35.–
Film: Eintritt frei
Vorverkauf: Thalia Thun, Bälliz 60, Telefon 033 225 45 45
Kontakt / Reservation: Stephan Probst, Telefon 078 820 82 60
www.literaare.ch, mail@literaare.ch

Zusammenarbeit

Kornhausforum

Seit seiner Gründung 1998 ist das Kornhausforum ein offener Ort für Gestaltung und Gesellschaftspolitik. Seine Tätigkeit umfasst zur Hauptsache die Bereiche Design, Architektur und Fotografie, sein inhaltlicher Schwerpunkt wurde 2008 modifiziert: Übergeordnetes Thema des Kornhausforums ist die Stadt – der urbane Raum im Spannungsfeld von Geschichte, Gegenwart und Zukunft, in privaten und öffentlichen Geschichten, in Fiktion und Dokumentation. Alle Aspekte des städtischen Lebens und Zusammenlebens, der Stadtentwicklung und des Zusammenspiels mit Agglomeration und Region sollen zur Darstellung kommen in Ausstellungen, Veranstaltungsreihen und Podiumsdiskussionen.

PROGR – Zentrum für Kulturproduktion

PROGR ist mit über 50 Ateliers vor allem Produktionsstätte, Veranstaltungs- und Bildungsort mitten in der Stadt Bern. Das Augenmerk ist auf die Entstehung von Kunst und deren Vermittlung gerichtet. Die Stiftung PROGR fördert das zeitgenössische Kulturschaffen, indem günstige Arbeitsräume für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten in einem lebendigen Umfeld zur Verfügung gestellt werden. Die Aula, der kleine Saal und der PROGR-Hof sind Vernetzungsorte z.B. für Ausstellungen, Präsentationen, Vortragsreihen, Konzerte, Theater, Symposien und Diskussionen.

LITERAARE Thun

Das 2004 ins Leben gerufene Projekt LITERAARE präsentiert am dreitägigen Thuner Literaturfestival sowie an weiteren Anlässen aktuelles literarisches Schaffen. Eingeladen werden nebst renommierten SchriftstellerInnen wie Martin Walser, Peter Bichsel, Melinda Nadj Abonji auch jüngere, noch wenig bekannte Talente. Klassische Lesungen werden ergänzt durch Poetry Slams, Konzerte, Vorträge oder Stadtrundgänge. Im Rahmen von «Absolut Zentral» verlässt LITERAARE zum ersten Mal den deutschsprachigen Raum und widmet ein literarisches Wochenende AutorInnen aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Serbien.
Das Programm der Sonderveranstaltung haben Stephan Probst, Lejla Šukaj und Jan Dutoit in Kooperation mit Tatjana Simeunovic vom Osteuropa-Forum Basel, dem Literaturhaus Basel und dem Sarajevo Open Centre gestaltet, durchgeführt wird es unter Mitwirkung von Moritz Wagner und der LITERAARE- Initiantin Tabea Steiner.

Alte Oele Thun

Seit über 20 Jahren bringt das Kleintheater Alte Oele Theater, Literatur, Musik, Tanz und Vorträge auf die Bühne. Mitten in der Thuner Altstadt am Ufer der Aare gelegen, beherbergt die ehemalige Rapsmühle neben dem behaglich stilvollen Theatersaal auch ein schmuckes Café.

Casino Theater Burgdorf

Das Casino Theater Burgdorf gehört seit seiner Gründung 1870 zu den tragenden Pfeilern der Burgdorfer Kulturlandschaft und ist ein vitalisierender Faktor für die Altstadt Burgdorfs. Das Casino Theater ist wohl eines der kleinsten Gastspieltheater der Schweiz. Die Stadt Burgdorf und der Kanton Bern haben mit dem Casino Theater ein Mehrsparten-Gastspielhaus, das in und über die Region hinaus ausstrahlt und eine beachtliche Besucherzahl anzieht.

Literarische Gesellschaft Biel

Das Engagement der «Literarischen» gilt der Literatur. Sie ist gleichsam Vereinszweck und Existenzgeberin. Seit über 40 Jahren stell die Literarische Autorinnen und Autoren ins Zentrum ihrer Tätigkeit, bringt sie mit dem Publikum in Kontakt und ins Gespräch.
Mit Lesungen, Diskussionen und anderen Zusammenkünften zeigt sie den Mitgliedern und Gästen auf, dass und wie die neuere deutsche Literatur quicklebendig ist und immer noch und immer wieder Erfahrungen und Einsichten ermöglicht, die man anderswo nicht machen kann.
Die Literarische organisiert zudem alle zwei Jahre ein Poesiefestival. Auch hier soll gelten, was Günter Eich seinerzeit zu Biel im Allgemeinen und zur Literarischen Gesellschaft im Besonderen sagte: «Es gibt zwei Sorten Schriftsteller – solche, die in Biel gelesen haben, und solche, die nicht gelesen haben».

Museum Neuhaus Biel

Das Museum Neuhaus ist ein vielseitiges Museum für Kunst und Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert, mit Sammlungen von nationalem Rang, die auch für Literaturinteressierte, Kinoliebhaber und Naturfreunde eine Attraktion bilden. Das Museum Neuhaus wird zweisprachig, deutsch und französisch, geführt.
Das Museum Neuhaus wird unterstützt von der Stadt Biel, dem Kanton Bern und der Regionalen Kulturkonferenz Biel.